KINOSOMMER VILLACH

wieder vom 7. bis 31. August 2019!

Der vierte Kinosommer 2018 erreichte ein Rekord-Ergebnis! Die herrlichen Sommertage und das vielseitige Filmprogramm lockten an die 2.500 BesucherInnen, darunter auffallend viele Touristen, in die Musikschule und belebten den Kaiser-Josef-Platz. Wir sagen Danke!
Danke den Partnern, allen voran der Region Villach - Faaker See - Ossiacher See, dem Tourismusverband Villach, der Stadt Villach, der Musikschule Villach, dem Filmstudio Villach, dem Team und den BesucherInnen! Ein Dank geht natürlich auch an Petrus! ;)
Wir sehen uns 2019!

PROGRAMM 2018

EIN DORF ZIEHT BLANK

20:45 Uhr

Ein Dorf in wirtschaftlichen Schwierigkeiten, Bewohner in heller Sorge und ein Bürgermeister mit einem ungewöhnlichen Geistesblitz. Philippe Le Guay wählt einen unverschämt charmanten Zugang um die Folgen der letzten großen Wirtschaftskrise zu thematisieren und findet mit François Cluzet („Ziemlich beste Freunde“) in der Rolle des beseelten Bürgermeisters und Toby Jones als amerikanischer Star-Fotograf eine ideale Besetzung für dieses freudenbringende Spektakel aus Freizügigkeit, Scham und international anerkannter Kunst.

STORY
Ganz Frankreich leidet unter der Wirtschaftskrise und auch die Normandie bleibt davon nicht verschont. Nach dem jähen Preisverfall für Fleisch und Gemüse stehen viele Bauern in der kleinen Ortschaft Mêle-sur-Sarthe in der Normandie kurz vor dem Aus. Doch Georges Balbuzard (François Cluzet), der Bürgermeister des kleinen Ortes, will nicht so einfach klein beigeben und tüftelt an einem Plan, wie er die Öffentlichkeit auf die Nöte aufmerksam machen kann: Ein kollektives Nacktbild der Bauern, fotografiert vom amerikanischen Star-Fotografen Blake Newman (Toby Jones) soll ein weltweit sichtbares Zeichen des Protests setzen.

REGISSEUR:
Philippe Le Guay

LAND:
Frankreich 2018

LÄNGE:
105 min.

SPRACHE:
Deutsche Fassung

ALTERSBESCHRÄNKUNG:
ab 14 Jahren

MIT: 
François Cluzet, Toby Jones, François-Xavier Demaison, Julie-Anne Roth

DON’T WORRY, WEGLAUFEN GEHT NICHT

 20:45 Uhr

Makabre Zeichnungen und schockierend-schwarzhumorige Cartoons machten John Callahan weltberühmt. Regisseur Gus van Sant (u. a. „Elephant“, „My Own Private Idaho“ oder „Good Will Hunting“) arbeitete zwanzig Jahre an der Verfilmung der außergewöhnlichen Biografie des US-Amerikaners. Ursprünglich mit Robin Williams in der Hauptrolle geplant, wurde der Film letztlich mit Joaquin Phoenix und hochkarätiger Besetzung umgesetzt, die dem Furor der Persönlichkeit John Callahans Rechnung zu tragen weiß. Erst heuer wurde das Biopic voller schwarzer Komik, tragisch und humorvoll zugleich, beim Sundance Film Festival aufgeführt und lief im Wettbewerb der Berlinale 2018.

STORY
John Callahan (Joaquin Phoenix) liebt das wilde Leben, schräge Witze und Alkohol. Den Alkohol liebt er allerdings etwas zu sehr. Selbst als sein Leben nach einer nächtlichen Sauftour durch einen schweren Autounfall völlig aus der Bahn geworfen wird, denkt er gar nicht daran, mit dem Trinken aufzuhören. Seiner Freundin (Rooney Mara) und einem freigiebigen Unterstützer (Jonah Hill) ist es zu verdanken, dass er sich widerwillig auf eine Entzugstherapie einlässt. Dabei entdeckt er sein Zeichentalent – und wendet es für bissige, respektlose Cartoons an, die er zunächst in einer Lokalzeitung veröffentlicht, die ihm bald Fans in vielen Ländern einbringen und ihm ein neues Leben schenken ...

REGISSEUR:
Gus van Sant

LAND:
USA 2018

LÄNGE:
113 min.

SPRACHE:
Originalfassung (Englisch) mit deutschen Untertiteln

ALTERSBESCHRÄNKUNG:
keine Angabe

MIT: 
Joaquin Phoenix, Jonah Hill, Rooney Mara, Jack Black, Udo Kier

DESTINATION WEDDING

20:45 Uhr

Keanu Reeves war zuletzt hauptsächlich in Action-Filmen zu sehen, Winona Ryder hingegen wurde häufig auf die Rolle als niedliche Sympathieträgerin festgelegt. Regisseur und Drehbuchautor Victor Levin („Verrückt nach dir“) lässt das ungleiche Duo mit beachtlichem Gespür für zwischenmenschliche Details als bindungsgestörte Narzissten aufeinanderprallen und gibt ihnen ausgiebig Zeit und Raum, den großen Fragen der Liebe auf den Grund zu gehen. Und sich gegenseitig auf die Nerven!

STORY
72 Stunden in den paradiesischen Hügeln Südkaliforniens wären wunderbar – wenn diese Hochzeit nicht wäre. Dort treffen Frank (Keanu Reeves) und Lindsay (Winona Ryder) erstmals aufeinander. Sie haben vieles gemeinsam: Beide hassen die Braut, auch den Bräutigam, die Hochzeit, sich selber und – was bald klar wird – vor allem den jeweils anderen. Das unerbittliche Unterhaltungsprogramm des mehrtägigen Festes lässt sie immer wieder aufeinanderprallen. Doch entgegen aller Widerstände steigt mit jedem Streit die gegenseitige Sympathie. 

REGISSEUR:
Victor Levin

LAND:
USA 2018

LÄNGE:
90 min.

SPRACHE:
Deutsche Fassung

ALTERSBESCHRÄNKUNG:
ab 12 Jahren

MIT: 
Keanu Reeves, Winona Ryder, Dj Dallenbach

HARRI PINTER DRECKSAU

20:45 Uhr

Der Kärntner Dialekt ist der sympathischste Österreichs. Das ist längst kein Geheimnis mehr. Seit dem Landkrimi „Wenn du wüsstest wie schön es hier ist“, ist es aber offiziell. Mit HARRI PINTER DRECKSAU kommt eine wahre „kantnarische“ Bewährungsprobe für die Lachmuskeln auf die große Leinwand. Mit einem Ensemble bestehend aus der heimischen Schauspiel-Kampfmannschaft inszeniert Regisseur Andreas Schmied eine grenzgeniale Geschichte von vergangenem Ruhm, überstiegenem Selbstbewusstsein und den kleinen Problemen des Älterwerdens.
Achtung: Kärntner Originalfassung – keine Untertitel!

STORY
In den 1980er-Jahren hat Harri Pinter (Juergen Maurer) mit seinem KAC den Meistertitel nach Klagenfurt geholt. Damals war er als Ausputzer und „Drecksau“ berühmt und berüchtigt. Heute, 40 Jahre später, ein paar Kilo schwerer und ein paar Haare leichter, lässt er sich als Fahrschullehrer und Nachwuchstrainer seines Vereins nichts dreinreden. Auch ist er der festen Überzeugung, dass seiner Dauerfreundin Ines (Julia Cencig) nichts Besseres passieren konnte, als eine Beziehung mit ihm, dem stadtbekannten Held. Doch die Realität sieht anders aus und als Harri seine Ines mit ihrem Universitätsprofessor, dem Watzlawick-Forscher Herwig Pansi (Dominik Warta), im Bett erwischt, gerät sein Selbst- und Weltbild doch gehörig ins Wanken.

REGISSEUR:
Andreas Schmied

LAND:
Österreich 2017

LÄNGE:
90 min.

SPRACHE:
Deutsche Originalfassung

ALTERSBESCHRÄNKUNG:
ab 10 Jahren

MIT: 
Juergen Maurer, Julia Cencig, Andreas Lust, Dominik Warta, Amrei Baumgartl, Robert Putzinger

CANDELARIA – Ein kubanischer Sommer

20:45 Uhr

Schwungvoller „Salsa Cubana“, würziger Zigarrenrauch und langsam gelegte Dominosteine sind der Inbegriff des kubanischen Lebens. Doch inmitten dieses bunten Mosaiks ist der Alltag oftmals ein täglicher Überlebenskampf. Der kolumbianische Regisseur Jhonny Hendrix erzählt vor paradiesischem Hintergrund von einem gealterten Ehepaar, von Verzweiflung und Hingabe und von ungebrochener Lebensfreude unter der karibischen Sonne. Dafür wurde CANDELARIA 2017 im Rahmen der Filmfestspiele in Venedig bei den „Giornate degli Autori“ als bester Film ausgezeichnet. 

STORY
Kuba 1994: Victor und Candelaria, ein gealtertes Ehepaar, waren früher Musiker aus Leidenschaft. Nun sind sie gezwungen, andere Wege einzuschlagen, um ihren Alltag bestreiten zu können. Er ist Lektor und arbeitet obendrein in einer Tabakfabrik, während sie in der Wäscherei eines Hotels schuftet. Eben dort findet Candelaria eines Tages eine Videokamera. Eine Banalität, die aber neuen Schwung in das gemeinsame Eheleben bringt, denn Victor sieht Candelaria durch die Linse des Aufnahmegerätes in einem ganz neuem Licht …

REGISSEUR:
Jhonny Hendrix

LAND:
Kolumbien/Deutschland/
Norwegen/Argentinien/Kuba

LÄNGE:
97 min.

SPRACHE:
Originalversion (Spanisch) mit deutschen Untertiteln

ALTERSBESCHRÄNKUNG:
ab 6 Jahren

MIT: 
Manuel Viveros, Alden Knigth, Verónica Lynn 

DIE WUNDERÜBUNG

20:45 Uhr

Die Liebe kann fast alles: Herzen brechen, Berge versetzen, Königreiche zerstören. Aber eines kann sie nicht: Den Graben überbrücken, der entsteht, wenn ein Paar sich, wie man so schön sagt, auseinandergelebt hat. Um diese Tatsache baute der österreischische Bestsellerautor Daniel Glattauer sein Erfolgsstück. Getragen von fein geschliffenem Dialogwitz und tiefen Einsichten in die menschliche Seele adaptierte Regisseur Michael Kreihsler die Komödie nun gleichermaßen tiefgründig wie leichtfüßig für die große Leinwand. In den drei Hauptrollen des Kammerspiels: Anglaia Szyszkowitz, Devid Striesow und Erwin Steinhauer. 

STORY
Joana (Aglaia Szyszkowitz) und Valentin (Devid Striesow) kommunizieren nach über einer Dekade Ehe zwar noch miteinander, aber nur noch gehässig und polemisch. Die gemeinsame Tochter zwingt sie zum Paartherapeuten (Erwin Steinhauer), der mit den beiden seine helle Freude hat. Joana und Valentin schenken einander nichts, aber sie bekommen es mit einem ebenbürtigen Gesprächspartner zu tun, der ihre unheile Welt mit viel Witz und Klugheit auf den Kopf stellt.

REGISSEUR:
Michael Kreihsl

LAND:
Österreich 2018

SPRACHE:
Deutsche Originalfassung

LÄNGE:
92 min.

ALTERSBESCHRÄNKUNG:
jugendfrei

MIT: 
Aglaia Szyszkowitz, Devid Striesow, Erwin Steinhauer

PAPST FRANZISKUS – Ein Mann seines Wortes

20:45 Uhr

Starregisseur Wim Wenders („Der Himmel über Berlin“, „Buena Vista Social Club“ oder „Das Salz der Erde“) begleitet das Publikum zu einer sehr persönlichen Reise mit Papst Franziskus. Ein Gespräch zwischen ihm und – im wahrsten Sinne – der Welt entsteht.

STORY
Mit PAPST FRANZISKUS – EIN MANN SEINES WORTES ist ein Film entstanden, der uns in einer Zeit, in der das Misstrauen gegenüber Politikern groß ist und in der Lügen, Korruption und „alternative Fakten“ unser Leben bestimmen, einen Mann nahebringt, der lebt, was er predigt, und dem die Menschen aller Glaubensrichtungen, aus aller Welt und aus unterschiedlichsten Kulturen ihr Vertrauen schenken.

Papst Franziskus teilt seine Vision einer Kirche, die von tiefer Sorge um die Armen geprägt ist, spricht über Umweltfragen, soziale Gerechtigkeit und sein Engagement für Frieden an den Kriegsschauplätzen dieser Welt und zwischen den Weltreligionen, fordert uns aber ebenso auf, mehr Zeit mit unseren Kindern und mit Spielen zu verbringen.

REGISSEUR:
Wim Wenders

LAND:
USA 2018

LÄNGE:
96 min.

SPRACHE:
Originalversion (Italienisch/Spanisch) mit deutschen Untertiteln

ALTERSBESCHRÄNKUNG:
jugendfrei

NATHAN DER WEISE

21:15 Uhr

Eine Kooperation mit dem Carinthischen Sommer:

Manfred Noas Stummfilmadaption von NATHAN DER WEISE (1922) galt nach dem Zweiten Weltkrieg lange als verschollen. Eine in Moskau aufgefundene Kopie wurde 2006 nach aufwändiger Restaurierung durch das Filmmuseum München wiederveröffentlicht. Es handelt sich dabei um die erste Verfilmung des berühmten Werkes von Gotthold Ephraim Lessing. Es ist eines der Hauptwerke der Aufklärung, in dem ein eindringliches Plädoyer für Toleranz, Humanität und Gedankenfreiheit formuliert wird. Das Drama spielt in der Zeit der Kreuzzüge und thematisiert das Verhältnis der drei großen monotheistischen Religionen. Lessing bezieht den muslimischen Sultan Saladin als historische Figur mit ein und zeichnet im Bild des jüdischen Kaufmannes Nathan ein Portrait seines Freundes, des bedeutenden Philosophen Moses Mendelssohn – beim Erscheinen des Theaterstückes 1779 war das noch ein Tabubruch. NATHAN DER WEISE bleibt auch im 21. Jahrhundert von brennender Aktualität.

Wolfgang Seifen, einer der führenden Experten im Bereich der Orgelimprovisation, gestaltet die musikalische Begleitung. Der renommierte Organist und Komponist ist Professor für Orgelimprovisation an der Universität der Künste Berlin und Titularorganist an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin.

Aufführungsort: Stadtpfarrkirche St. Jakob, Villach
Eintritt: € 15 (Kartenverkauf über Carinthischer Sommer)

REGISSEUR:
Manfred Noa

LAND:
Deutschland 1922 

LÄNGE:
96 min.

SPRACHE:
deutsche Fassung

ALTERSBESCHRÄNKUNG:
keine Angabe

MIT: 
Werner Krauß, Carl de Vogt, Fritz Greiner, Lia Eibenschütz

DIE ABENTEUER DES RABBI JACOB

20:45 Uhr

Nein … doch … oooh! Louis de Funès, wirbelnd, schnatternd und ständig an der Schwelle zum Herzinfarkt tänzelnd ist eine Ikone für eine ganze Generation. Die Slap-Stick-Einlagen des notorischen Cholerikers sind legendär und sein Gehabe Kult. DIE ABENTEUER DES RABBI JACOB wurden zwar schon vor über vierzig Jahren gedreht, haben in ihrer Thematik aber keinen Deut an Aktualität eingebüßt. Im Schnittpunkt zwischen den drei Weltreligionen muss bei so manchem Ewiggestrigen das Schicksal etwas nachhelfen, um zur Einsicht zu gelangen. 

STORY
Auf dem Weg zur Hochzeit seiner Tochter wird der steinreiche und rassistische Großunternehmer Victor Pivert vom arabischen Oppositionspolitiker Slimane als Geisel genommen, der wiederum selbst von einem Killerkommando aus seiner Heimat gejagt wird. Um den Verfolgern zu entgehen, verkleiden sich die beiden als jüdische Rabbiner – und werden in Paris just für den berühmten Rabbi Jacob und seinen Schüler gehalten. Von der jüdischen Gemeinde jubelnd in Empfang genommen scheint das Chaos nun perfekt: der Rassist Pivert findet sich als Freund eines Arabers in den Wogen jüdischer Feierlichkeiten wieder. Zum Haare ausreißen!

REGISSEUR:
Gérard Oury

LAND:
Frankreich 1973

LÄNGE:
95 min.

SPRACHE:
Deutsche Fassung

ALTERSBESCHRÄNKUNG:
ab 6 Jahren

MIT: 
Louis de Funès, Miou-Miou, Suzy Delair, Henry Guybet

ARTHUR & CLAIRE

20:45 Uhr

Frei nach dem gleichnamigen Theaterstück von Stefan Vögel erzählt ARTHUR & CLAIRE wie sich Tragik in Hoffnung verwandeln kann, wenn man das Glück hat, dem richtigen Menschen zu begegnen – auch wenn es schon fast zu spät ist. Josef Hader („Wilde Maus“, „Vor der Morgenröte“) als Arthur ist einmal mehr in Hochform. Lakonisch und mit schwarzem Humor spielt er einen am Leben Gescheiterten, der sich abgebrüht und zynisch gibt, um seine Einsamkeit und Verletzlichkeit zu überspielen. Ihm zur Seite brilliert die junge Niederländerin Hannah Hoekstra als impulsive, lebenssprühende Claire.

STORY
Die Begegnung zweier Selbstmordkandidaten im Moment ihres größten Unglücks wird zur tragikomischen Berg- und Talfahrt der Gefühle.

Arthur (Josef Hader), Anfang 50, ist nach Amsterdam gekommen, um mit ärztlicher Hilfe zu sterben. Abgebrüht und zynisch überspielt er seine Verletzlichkeit und gerät dadurch zufällig in Streit mit der deutlich jüngeren, ebenfalls vom Leben gebeutelten, Claire (Hannah Hoekstra), die gelernt hat, Trauer und Selbstanklage tief in ihrem Inneren zu vergraben. Aus dem Konflikt dieser ungleichen Charaktere erwächst jedoch allmählich die Einsicht, dass es sich lohnt, das Leben bis zur Neige auszukosten.

REGISSEUR:
Miguel Alexandre

LAND:
Österreich/Deutschland/
Niederlande 2018

LÄNGE:
99 min.

SPRACHE:
Deutsche Originalfassung

ALTERSBESCHRÄNKUNG:
ab 12 Jahren

MIT: 
Josef Hader, Hannah Hoekstra, Rainer Bock, Florence Kasumba

MAMMA MIA – Here we go again

20:45 Uhr

Zehn Jahre nach dem großen Erfolg des Filmes „Mamma Mia!“, der Kinobesucher aller Länder begeisterte, lädt ein brandneues Musical ein, zurück nach Kalokairi zu kehren. MAMMA MIA! HERE WE GO AGAIN ist wieder voller unwiderstehlicher Songs von ABBA und bringt neben der Originalbesetzung (u. a. Oscar®-Gewinnerin Meryl Streep und Pierce Brosnan, Stellan Skarsgard, Oscar®-Gewinner Colin Firth als die drei möglichen Väter von Sophie) auch viele neue Gesichter, von Lily James („Cinderella“, „Baby Driver“) bis Superstar Cher, auf die Leinwand.

STORY
Die Sonne geht auf über Kalokairi, der zauberhaftesten aller griechischen Inseln. Seit den Ereignissen von Mamma Mia! sind einige Jahre vergangen, als Sophie (Amanda Seyfried) feststellt, dass sie ein Baby erwartet. Sie vertraut sich den besten Freundinnen ihrer Mutter, Rosie (Julie Walters) und Tanya (Christine Baranski), an und gibt zu, dass sie sich der Verantwortung vielleicht nicht gewachsen fühlt. Die beiden erzählen Sophie, wie ihre Mutter Donna (Meryl Streep) damals Sam (Pierce Brosnan), Harry (Colin Firth) und Bill (Stellan Skarsgard) unter der Sonne Griechenlands kennen und lieben lernte – und wie sie, schwanger und auf sich allein gestellt, ihr Leben selbst in die Hand nahm. 

REGISSEUR:
Ol Parker

LAND:
USA 2018

LÄNGE:
116 min.

SPRACHE:
Deutsche Fassung

ALTERSBESCHRÄNKUNG:
keine Angabe

MIT: 
Pierce Brosnan, Meryl Streep, Colin Firth, Amanda Seyfried

DIE GEHEIMEN FARBEN DER LIEBE
– Il colore nascosto delle cose

20:30 Uhr

Berufliche Erfüllung und individuelle Freiheit sind bedeutende Wegmarken unserer Zeit. Beinahe dogmatisch scheinen diese Ziele, und es wird alles darangelegt, diese zu erreichen. Der italienisch-schweizerische Regisseur Silvio Soldini (u. a. „Brot und Tulpen“) nimmt sich dieser Thematik an und zeigt anhand eines sehr ungleichen Liebespaares, die Defizite eines allzu libertären Selbstverständnisses. Dabei geben Valeria Golino und Adriano Giannini in den Hauptrollen ein ebenso konträres wie sich ergänzendes Duo ab und kommen auf eindringliche Weise zum Schluss, dass man manchmal die Augen schließen muss, um den wahren Wert des Lebens zu erkennen. 

STORY
Teo weiß sich selbst bestens in Szene zu setzen. Als kreativer Kopf einer angesagten Werbeagentur springt der attraktive Mittvierziger nicht nur zwischen verschiedenen Kunden, sondern auch zwischen Freundin und Affäre mit Leichtigkeit hin und her. Bis er eines Tages der selbstbewussten Emma – der blinden Frau mit der wunderschönen Stimme – begegnet. Neugierig und fasziniert von Emmas ganz anderer Wahrnehmung der Welt, lässt sich Teo auf eine Affäre ein …

REGISSEUR:
Silvio Soldini

LAND:
Italien/Schweiz 2017

LÄNGE:
116 min.

SPRACHE:
Originalversion (Italienisch) mit deutschen Untertiteln

ALTERSBESCHRÄNKUNG:
keine Angabe

MIT: 
Valeria Golino, Adriano Giannini, Arianna Scommegna, Laura Adriani

ISLE OF DOGS – Ataris Reise

20:30 Uhr

Wes Anderson gilt zu Recht als Meister der Skurrilität. Mit „Darjeeling Limited“, „Der fantastische Mr. Fox“ und zuletzt „Grand Budapest Hotel“ hat er Filme geschaffen, die in die Geschichte eingingen. ISLE OF DOGS bildet da keine Ausnahme, und verflechtet einen verspielt-kindlichen Ton mit einer starken politischen Note. Verpackt in eine Abenteuerreise durchstreift man ein düsteres Japan, in dem sich starke Anspielungen auf unsere aktuelle internationale politische Lage wiederfinden. Die Liste der Synchronstimmen liest sich wie das Who-is-Who der Filmwelt: Edward Norton, Scarlett Johansson, Greta Gerwig, Bryan Cranston, Tilda Swinton, Yoko Ono, Bill Murray und Harvey Keitel.

STORY

Japan 2038: Die Hundepopulation auf den Straßen ist untragbar geworden, befindet der korrupte Bürgermeister Kobayashi und verbannt die Vierbeiner auf eine Mülldeponie im Meer. Auch Spot, den treuen Freund seines Sohnes Atari. Doch der will sich seinen Hund nicht kampflos wegnehmen lassen und macht sich mit einem gekaperten Propellerflugzeug auf den Weg nach „Trash Island“. Dort freundet er sich mit einem Rudel Mischlingshunde an und bricht mit ihrer Hilfe zu einer epischen Reise auf, die das Schicksal und die Zukunft des ganzen Bezirks entscheiden wird.

REGISSEUR:
Wes Anderson

LAND:
Deutschland/USA 2018

LÄNGE:
101 min.

SPRACHE:
Originalversion (Englisch/Japanisch) mit deutschen Untertiteln

ALTERSBESCHRÄNKUNG:
ab 6 Jahren

MIT: 
Edward Norton, Bryan Cranston, Scarlett Johansson, Tilda Swinton, Bill Murray

DOLMETSCHER

20:30 Uhr

Da der seriös grüblerische Slowake Ali (Oscar®-Gewinner Jirí Menzel), dort der in die Jahre gekommene Bonvivant Georg, verkörpert von einem gewohnt großartigen Peter Simonischek. In „Toni Erdmann“ ging es für den Burgschauspieler nach Bukarest, um der von ihm entfremdeten Tochter wieder näherzukommen; in DOLMETSCHER fährt er in die Slowakei, um mehr über seinen Vater zu erfahren. Ein Road-Movie, das trotz aller Ernsthaftigkeit, viel Platz lässt für unerwartete Situationskomik und schräge Momente in die sich das kauzige Männerpaar immer wieder manövriert.

STORY
Der 80-jährige, in Bratislava lebende Dolmetscher Ali Ungár (Jirí Menzel) reist nach Wien um späte Rache am mutmaßlichen Mörder seiner Eltern zu üben, die im Holocaust getötet wurden. Doch statt des ehemaligen SS-Offiziers Kurt Graubner findet dieser jedoch nur dessen Sohn Georg (Peter Simonischek) vor, der ihm erklärt sein Vater sei bereits verstorben. Erst abweisend, beginnt Georg bald zu erkennen, dass er durch den unerwarteten Besuch den dunklen Fleck in der Familiengeschichte aufarbeiten könnte. Zusammen mit Ali als Dolmetscher unternimmt er eine Forschungsreise durch die Slowakei, um die wenigen noch lebenden Zeitzeugen und ihre Nachkommen aufzuspüren, auf der Suche nach Wahrheiten über dieses düstere Kapitel der Vergangenheit. 

REGISSEUR:
Martin Šulík

LAND:
Slowakei/Tschechien/Österreich 2018

LÄNGE:
113 min.

SPRACHE:
Originalversion (Deutsch/Slowakisch) mit deutschen Untertiteln

ALTERSBESCHRÄNKUNG:
ab 10 Jahren

MIT: 
Peter Simonischek, Jirí Menzel, Zuzana Mauréry, Anna Rakovska

Zusatzvorstellung
HARRI PINTER DRECKSAU

20:30 Uhr

Der Kärntner Dialekt ist der sympathischste Österreichs. Das ist längst kein Geheimnis mehr. Seit dem Landkrimi „Wenn du wüsstest wie schön es hier ist“, ist es aber offiziell. Mit HARRI PINTER DRECKSAU kommt eine wahre „kantnarische“ Bewährungsprobe für die Lachmuskeln auf die große Leinwand. Mit einem Ensemble bestehend aus der heimischen Schauspiel-Kampfmannschaft inszeniert Regisseur Andreas Schmied eine grenzgeniale Geschichte von vergangenem Ruhm, überstiegenem Selbstbewusstsein und den kleinen Problemen des Älterwerdens.
Achtung: Kärntner Originalfassung – keine Untertitel!

STORY
In den 1980er-Jahren hat Harri Pinter (Juergen Maurer) mit seinem KAC den Meistertitel nach Klagenfurt geholt. Damals war er als Ausputzer und „Drecksau“ berühmt und berüchtigt. Heute, 40 Jahre später, ein paar Kilo schwerer und ein paar Haare leichter, lässt er sich als Fahrschullehrer und Nachwuchstrainer seines Vereins nichts dreinreden. Auch ist er der festen Überzeugung, dass seiner Dauerfreundin Ines (Julia Cencig) nichts Besseres passieren konnte, als eine Beziehung mit ihm, dem stadtbekannten Held. Doch die Realität sieht anders aus und als Harri seine Ines mit ihrem Universitätsprofessor, dem Watzlawick-Forscher Herwig Pansi (Dominik Warta), im Bett erwischt, gerät sein Selbst- und Weltbild doch gehörig ins Wanken.

REGISSEUR:
Andreas Schmied

LAND:
Österreich 2017

LÄNGE:
90 min.

SPRACHE:
Deutsche Originalfassung

ALTERSBESCHRÄNKUNG:
ab 10 Jahren

MIT: 
Juergen Maurer, Julia Cencig, Andreas Lust, Dominik Warta, Amrei Baumgartl, Robert Putzinger

THE GREEN LIE

20:30 Uhr

Regisseur Werner Boote („Plastic Planet“, „Alles unter Kontrolle“) und die Journalistin und Buchautorin Kathrin Hartmann („Ende der Märchenstunde“, „Aus kontrolliertem Raubbau“) begeben sich auf eine Reise an die Brennpunkte der Problematik des „Greenwashings“, jener Praxis, die Produkte mittels PR-Maßnahmen als „nachhaltig“, „umweltschonend“ oder „fair“ vermarktet.

STORY
Umweltschonende Elektroautos, nachhaltig produzierte Lebensmittel, faire Produktion: Hurra! Wenn wir den Konzernen Glauben schenken, können wir mit Kaufentscheidungen die Welt retten. Aber das ist eine populäre und gefährliche Lüge. Sind wir alle wirklich Konsum-SuperheldInnen, die es in der Hand haben, die Welt zu retten, wenn wir uns dafür entscheiden, die richtigen Produkte zu kaufen?

REGISSEUR:
Werner Boote

LAND:
Österreich 2018

LÄNGE:
97 min.

SPRACHE:
Originalfassung (Deutsch; teilweise Englisch mit Untertiteln)

ALTERSBESCHRÄNKUNG:
Jugendfrei

MIT: 
Kathrin Hartmann, Werner Boote, Noam Chomsky, Raj Patel

MORD IM ORIENTEXPRESS

20:30 Uhr

Die Romanvorlage von MORD IM ORIENTEXPRESS von Agatha Christie zählt unbestritten zu den Klassikern der Kriminalliteratur. Ein Zug, ein Mord und jeder Passagier ein Verdächtiger. Kenneth Branagh gelingt in der vierten Verfilmung des Stoffes ein starbesetztes Spektakel (u. a. mit Penelope Cruz, Willem Dafoe, Judi Dench, Johnny Depp, Michelle Pfeiffer, Daisy Ridley und Josh Gad) vor prächtiger Kulisse. Ein gelungenes Remake, das keinen kalt lässt!

STORY
Was als luxuriöse Zugfahrt durch Europa beginnt, entwickelt sich schnell zu einer der stilvollsten, spannendsten und aufregendsten Mysterien, die je erzählt wurden. Es ist die Geschichte von dreizehn Fremden in einem Zug, von denen jeder ein Verdächtigter ist. Der belgische Meisterdetektiv Hercule Poirot muss gegen die Zeit ankämpfen, das Rätsel zu lösen, bevor der Mörder noch einmal zuschlägt.

REGISSEUR:
Kenneth Branagh

LAND:
USA 2017

LÄNGE:
92 min.

SPRACHE:
Deutsche Fassung

ALTERSBESCHRÄNKUNG:
ab 12 Jahren

MIT: 
Kenneth Branagh, Michelle Pfeiffer, Penelope Cruz, Johnny Depp, Willem Dafoe, Judi Dench

DIE SCH’TIS IN PARIS – Eine Familie auf Abwegen

20:30 Uhr

Zehn Jahre nach dem Erfolgsfilm „Willkommen bei den Sch’tis“ mit über 20 Millionen Kinobesuchern allein in Frankreich, widmet sich Dany Boon als Regisseur, Drehbuchautor und Hauptdarsteller einer weiteren fulminanten Komödie um das sympathische Volk aus dem Norden Frankreichs. Diesmal in Paris angesiedelt, in einem Künstler-Milieu, wo die bodenständigen Landeier mit dem nordischen Sch‘ti-Akzent eigentlich so gar nicht hineinpassen wollen. Für die deutsche Fassung wurde sogar eine eigene Kunstsprache entwickelt, die den Witz des Originals nicht selten übertrifft.

STORY

Das angesagte Architektenpaar Valentin D. (Dany Boon) und Constance Brandt (Laurence Arné) organisiert die große Eröffnung einer Retrospektive im Pariser Museum für Moderne Kunst. Was niemand weiß: Valentin hat der High-Society seine Sch‘ti-Herkunft aus dem Arbeitermilieu, für die er sich schämt, verschwiegen. Als die Provinzler aus dem Norden dann überraschend im Museum für Moderne Kunst auftauchen und die beiden völlig gegensätzlichen Welten aufeinandertreffen, wird es explosiv!

REGISSEUR:
Dany Boon

LAND:
Frankreich 2018

LÄNGE:
107 min.

SPRACHE:
Deutsche Fassung

ALTERSBESCHRÄNKUNG:
ab 8 Jahren

MIT: 
Dany Boon, Pierre Richard, Valérie Bonneton, Line Renaud, Laurence Arné

DIE UNENDLICHE GESCHICHTE

20:30 Uhr

Die Verfilmung von Michael Endes Roman DIE UNENDLICHE GESCHICHTE ist nicht bloß ein Meisterwerk der Filmgeschichte, sondern eine grandiose Parabel auf die Macht der Phantasie. Eben diese scheint den Menschen in einer durchrationalisierten Welt zunehmend abhanden gekommen zu sein, doch sind es gerade Geschichten, Träume und Märchen, in denen sich so manche Wahrheit finden lässt, die ansonsten verborgen geblieben wäre. Auf diesen Wert baut der ungebrochene Erfolg dieses aufwändig gestalteten Kultfilms von Wolfgang Petersen (u. a. „Das Boot“), der sich nunmehr über dreißig Jahre hält und Jung und Alt immer noch in seinen Bann zieht.

STORY

Bastian ist in der Schule den Schikanen seiner Mitschüler ausgesetzt und flüchtet sich eines Tages in ein Antiquariat. Dort entdeckt er das alte Buch mit dem seltsamen Titel „Die unendliche Geschichte“, vor dem ihn der Antiquar allerdings strengstens warnt. Wider den Mahnungen, entwendet Bastian das Buch und beginnt zu lesen. Bald schon merkt er, dass er sich dem Bann der Geschichte nicht entziehen kann, in der es um das Schicksal Phantásiens und deren kindlichen Kaiserin geht. Und ehe sich Bastian versieht, findet er sich mitten in der Handlung wieder, die zur Realität geworden ist. 

REGISSEUR:
Wolfgang Petersen

LAND:
Deutschland/USA/Spanien 1984

LÄNGE:
97 min.

SPRACHE:
Deutsche Fassung 

ALTERSBESCHRÄNKUNG:
ab 6 Jahren

MIT: 
Barret Oliver, Noah Hathaway, Tami Stronach, Tilo Prückner

LOVING VINCENT

20:30 Uhr

LOVING VINCENT ist der erste vollständig aus Ölgemälden erschaffene Film. Über sechs Jahre dauerte der Schaffensprozess von der Idee bis zur Realisierung, 125 speziell ausgebildete Künstler malten insgesamt 65.000 Einzelbilder in Öl. Basierend auf akribischer Recherche und inspiriert von van Goghs Meisterwerken und 800 persönlichen Briefen lässt LOVING VINCENT den Zuschauer in einem einmaligen Kinoerlebnis tief in die Welt des Vincent van Gogh eintauchen.

STORY
Ein Jahr nach dem Tod Vincent van Goghs taucht plötzlich ein Brief des Künstlers an dessen Bruder Theo auf. Der junge Armand Roulin erhält den Auftrag, den Brief auszuhändigen. Zunächst widerwillig macht er sich auf den Weg, doch je mehr er über Vincent erfährt, desto faszinierender erscheint ihm der Maler, der zeit seines Lebens auf Unverständnis und Ablehnung stieß. War es am Ende gar kein Selbstmord? Entschlossen begibt sich Armand auf die Suche nach der Wahrheit.

REGISSEUR:
Dorota Kobiela, Hugh Welchman

LAND:
Großbritannien/Polen 2017

LÄNGE:
95 min.

SPRACHE:
Deutsche Fassung

ALTERSBESCHRÄNKUNG:
ab 6 Jahren

MIT: 
Douglas Booth, Chris O’Dowd, Saoirse Ronan, Robert Gulaczyk

LUCKY

20:30 Uhr

Harry Dean Stanton war wohl einer der umtriebigsten US-amerikanischen Nebendarsteller der letzten fünfzig Jahre. Von „Twin Peaks“ über „Fear and Loathing in Las Vegas“ bis hin zu „The Avengers“ trat Stanton in den Hintergrund. In LUCKY nimmt er nun die Hauptrolle ein, und spielt seine letzte und zugleich die wohl existenziellste Rolle seines Lebens, kurz vor seinem Tod im September 2017. Voller lakonischem Humor und Country-Song-Melancholie ist LUCKY eine rührende Hommage an Stanton selbst, gespickt mit liebenswert skurrilen Nebenfiguren (u. a. verkörpert von David Lynch). Vor der weiten amerikanischen Landschaft inszeniert Schauspieler John Carroll Lynch in seinem Regiedebüt einen poetischen Film, der das Leben trotz aller Widrigkeiten feiert. 

STORY
Lucky ist ein 90-jähriger Eigenbrötler, Atheist und Freigeist. Er lebt in einem verschlafenen Wüstenstädtchen im amerikanischen Nirgendwo und verbringt seine Tage mit bewährten Ritualen – Yoga und Eiskaffee am Morgen, philosophische Gespräche bei „Bloody Mary“ am Abend. Bis er sich nach einem kleinen Unfall seiner Vergänglichkeit bewusst wird. Zeit dem Leben noch einmal auf den Zahn zu fühlen.

REGISSEUR:
John Carroll Lynch

LAND:
USA 2017

LÄNGE:
88 min.

SPRACHE:
Originalversion (Englisch) mit deutschen Untertiteln

ALTERSBESCHRÄNKUNG:
Jugendfrei

MIT: 
Harry Dean Stanton, David Lynch, Ron Livingston, Ed Begley Jr., Tom Skerritt

ZUSATZVORSTELLUNG

MAMMA MIA – Here we go again

20:30 Uhr

Zehn Jahre nach dem großen Erfolg des Filmes „Mamma Mia!“, der Kinobesucher aller Länder begeisterte, lädt ein brandneues Musical ein, zurück nach Kalokairi zu kehren. MAMMA MIA! HERE WE GO AGAIN ist wieder voller unwiderstehlicher Songs von ABBA und bringt neben der Originalbesetzung (u. a. Oscar®-Gewinnerin Meryl Streep und Pierce Brosnan, Stellan Skarsgard, Oscar®-Gewinner Colin Firth als die drei möglichen Väter von Sophie) auch viele neue Gesichter, von Lily James („Cinderella“, „Baby Driver“) bis Superstar Cher, auf die Leinwand.

STORY
Die Sonne geht auf über Kalokairi, der zauberhaftesten aller griechischen Inseln. Seit den Ereignissen von Mamma Mia! sind einige Jahre vergangen, als Sophie (Amanda Seyfried) feststellt, dass sie ein Baby erwartet. Sie vertraut sich den besten Freundinnen ihrer Mutter, Rosie (Julie Walters) und Tanya (Christine Baranski), an und gibt zu, dass sie sich der Verantwortung vielleicht nicht gewachsen fühlt. Die beiden erzählen Sophie, wie ihre Mutter Donna (Meryl Streep) damals Sam (Pierce Brosnan), Harry (Colin Firth) und Bill (Stellan Skarsgard) unter der Sonne Griechenlands kennen und lieben lernte – und wie sie, schwanger und auf sich allein gestellt, ihr Leben selbst in die Hand nahm. 

REGISSEUR:
Ol Parker

LAND:
USA 2018

LÄNGE:
116 min.

SPRACHE:
Deutsche Fassung

ALTERSBESCHRÄNKUNG:
keine Angabe

MIT: 
Pierce Brosnan, Meryl Streep, Colin Firth, Amanda Seyfried

<iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/z3aPtZ3ep8g" frameborder="0" allow="autoplay; encrypted-media" allowfullscreen></iframe>

DAS LEUCHTEN DER ERINNERUNG

20:30 Uhr

Mit DAS LEUCHTEN DER ERINNERUNG ist es Regisseur Paolo Virzì („Die süße Gier“, „Die Überglücklichen“) gelungen, zwei Schauspiellegenden für seinen ersten englischsprachigen Film zu gewinnen. Helen Mirren und Donald Sutherland zeigen in der Verfilmung des gleichnamigen Romans von Michael Zadoorian auf berührende Weise, dass eine Reise alles verändern kann. Der Film feierte seine Weltpremiere im Wettbewerb der Internationalen Filmfestspiele von Venedig und wurde bei den Filmfestspielen in Cannes mit dem Preis der Ökumenischen Jury ausgezeichnet. 

STORY
Ella (Helen Mirren) und John (Donald Sutherland) sind schon viele Jahre verheiratet. Sie sind alt geworden und ihr Leben wird mittlerweile von Arztbesuchen bestimmt. Um ein letztes richtiges Abenteuer zu erleben, machen die beiden ihr Oldtimer-Wohnmobil namens „The Leisure Seeker“ flott und verlassen stillschweigend ihr Zuhause in Massachusetts. Verärgert und besorgt versuchen die Kinder, sie zu finden, aber John und Ella sind schon unterwegs auf einer Reise, deren Ziel nur sie selber kennen: die US-Ostküste hinunter, bis zum Hemingway-Haus in Key West. Nachts sehen sie sich ihre Vergangenheit auf einem Diaprojektor an, tags begegnen sie dem gegenwärtigen Amerika in amüsanten oder riskanten Situationen. Mit Furchtlosigkeit, Witz und einer unbeirrbaren Liebe zueinander liefern sich die beiden einem Roadtrip aus, bei dem zunehmend ungewiss wird, wohin er sie führt.

REGISSEUR:
Paolo Virzì

LAND:
Italien/Frankreich 2017

LÄNGE:
112 min.

SPRACHE:
Deutsche Fassung

ALTERSBESCHRÄNKUNG:
ab 10 Jahren

MIT: 
Helen Mirren, Donald Sutherland, Christian McKay, Janel Moloney

HALALELUJA – Iren sind menschlich

20:30 Uhr

Der irische Regisseur Conor McDermottroe läßt seine Culture-Clash-Komödie in dessen Heimatstadt spielen und beweist, dass Heimatverbundenheit und Multikulturalität keine Gegensätze sein müssen. In Höchstform Irlands Vorzeigedarsteller Colm Meaney, dem wie keinem anderen die Rolle des kleinen Mannes im Blut liegt. Zwischen tätowierten Unterarmen, Bauchtanz und halal-geschlachtetem Fleisch geht es um Toleranz, Solidarität und die Einsicht, dass eine Zukunft nur gemeinsam funktionieren kann: fleischgewordene Völkerverständigung im wahrsten Sinne des Wortes.

STORY
Schon vor Jahren hat der junge Inder Ragdan vor den traditionellen Heiratsplänen seines Vaters Reißaus genommen und lebt in einem kleinen irischen Küstenort. Doch nach seiner ausgelassenen Geburtstagsfeier steht seine Welt auf einmal kopf. Seine große Liebe, Maeve, hat er verärgert und sein Vater steht plötzlich mit einem mehr als merkwürdigen Geburtstagsgeschenk vor der Tür: einem Schlachthof, den er zusammen mit seinem Vater in einen Halal-Betrieb verwandeln soll. In dem kleinen Dörfchen, in dem die Arbeit knapp ist, sorgt das neue Unternehmensprojekt für einigen Aufruhr. Egal wer schon einmal etwas mit Fleisch zu tun hatte, wird angeheuert, um die Dorfbewohner mit Halal-Gulasch zu besseren Menschen zu machen. Doch die haben ihre eigenen Vorstellungen – vom Fleischgenuss und von interkultureller Geselligkeit. Zwischen allen Stühlen sitzt nun Ragdan, der plötzlich nicht nur um Maeve, sondern auch um den dörflichen Frieden kämpfen muss.

REGISSEUR: 
Conor McDermottroe

LAND:
Irland/Deutschland 2017

LÄNGE:
95 min.

SPRACHE: 
Deutsche Fassung

ALTERSBESCHRÄNKUNG:
ab 12 Jahren

MIT:
Nikesh Patel, Colm Meaney, Art Malik, Sarah Bolger

TITANIC

20:00 Uhr

James Camerons melodramatische Inszenierung rund um den Untergang des zu seiner Zeit größten Passagierschiffes der Welt gehört zu den meist rezipierten und erfolgreichsten Filmen der Geschichte. Einzelne Szenen des Filmpaares Kate Winslet und Leonardo DiCaprio wurden zu Ikonen für Verliebte und dennoch thematisiert der Film, der vor 20 Jahren in den österreichischen Kinos startete, meisterhaft die Dekadenz und Unfähigkeit der Besatzung sowie der Passagiere, die letztlich zur größten Katastrophe der zivilen Schifffahrt des 20. Jahrhunderts führte.

STORY
Rose (Kate Winslet) ist eine junge Frau aus besserem Hause, die unter ihrem arroganten Verlobten leidet. Auf der schicksalsträchtigen Jungfernfahrt des Luxuskreuzers Titanic kommt sie dem verarmten Künstler Jack (Leonardo DiCaprio) näher, der Rose die Augen öffnet und ihr Herz stiehlt. Als das Schiff im eisigen Nordatlantik mit einem Eisberg kollidiert, wird das leidenschaftliche Abenteuer der Jungverliebten zu einem packenden Wettlauf ums Überleben.

REGISSEUR: 
James Cameron

LAND: 
USA 1997

LÄNGE:
194 min.

SPRACHE:
Deutsche Fassung

ALTERSBESCHRÄNKUNG:
ab 12 Jahren

MIT: 
Kate Winslet, Leonardo DiCaprio, Frances Fisher, Billy Zane

THE BIG LEBOWSKI

20:00 Uhr

Was James Bond sein Martini, ist dem „Dude“ sein White Russian. Jeff Bridges in Bademantel und Schlapfen als Jeffrey „The Dude“ Lebowski ist gelungen, was nur wenigen seiner Zunft vergönnt ist: eine Figur zu verkörpern, die weit über den Film hinaus Kultstatus erreicht. Zum Abschluss des Kinosommers und zum 20-jährigen Jubiläum des Kultstreifens zeigen wir die Regiearbeit der mehrfachen Oscar®-Gewinner, Joel und Ethan Coen („No Country for Old Men“, „Fargo“), in Originalfassung mit deutschen Untertiteln. Und „White Russian“ wird natürlich auch nicht fehlen …

STORY
Jeffrey Lebowski (Jeff Bridges), ein Althippie, der sich selbst „The Dude“ nennt, schiebt eine ruhige Kugel zwischen Joints, White Russian und Bowlingrunden mit seinen Freunden Walter (John Goodman) und Donny (Steve Buscemi). Diese Beschaulichkeit wird jäh gestört, als plötzlich zwei Schläger in seinem Haus auftauchen und Geld von ihm fordern. Offensichtlich verwechseln sie ihn mit einem stadtbekannten Millionär, der ebenfalls Jeffrey Lebowski heißt. Ein von den Rüpeln ruinierter Teppich treibt den Dude in das Haus des wohlhabenden Namensvetters und er fordert Schadenersatz. Mit neuem Teppich und der anzüglichen Bekanntschaft Bunnys, der blutjungen Ehefrau des Millionärs, scheint für den Dude die Sache aus der Welt. Doch dann wird Bunny entführt und der Dude muss aktiv werden …

REGISSEUR: 
Joel & Ethan Coen

LAND:
USA/UK 1998

LÄNGE:
117 min.

SPRACHE:
Originalversion (Englisch) mit deutschen Untertiteln

ALTERSBESCHRÄNKUNG:
ab 12 Jahren

MIT:
Jeff Bridges, John Goodman, Steve Buscemi, Julianne Moore, Philip Seymour Hoffman